[Zurück zur Trefferliste]

PränosInAA - Sektorübergreifende Versorgung alter Menschen zur Prävention von nosokomialen Infektionen und Antibiotikaresistenzen in Altenpflegeheimen

 

Projektkennung VfD_PränosInAA_12_003226
Laufzeit von 04/2012 bis 03/2015
Webseitehttp://www.mre-rhein-ahr.net/index.php?page=home-2
Status des Projekts laufend

 

Projektbeschreibung

Fragestellung(en) Die Implementierung eines/einer hausärztlichen Koordinators/Koordinatorin für Hygiene und Infektiologie
im Rahmen einer multimodalen Intervention in Altenpflegeheimen ist geeignet, eine Reduktion
von Nosokomialen Infektionen (NI) um ein Drittel zu erreichen und den Umgang mit Antibiotika qualitativ zu verbessern.
Hintergrund / Ziele Ziel der Studie ist die Optimierung der sektorübergreifenden medizinischen und pflegerischen Versorgung alter Menschen in Altenhilfeeinrichtungen, mit dem Schwerpunkt der Prävention von nosokomialen Infektionen u. a. durch einen bewussten Umgang mit Antibiotika. Zu diesem Zweck findet eine dreijährige Kooperation des Instituts für Hygiene und öffentliche Gesundheit, des Instituts für Hausarztmedizin, des Instituts für Patientensicherheit der Universitätsklinik Bonn, des MRE-Netzes der Region Rhein-Ahr sowie sechs Altenhilfeeinrichtungen mit insgesamt >540 Bewohnern statt. Nutzen/Aufwand und Wirksamkeit/Akzeptanz vom Einsatz hausärztlicher Koordinatoren in Altenpflegeheimen können systematisch dargestellt und bewertet werden, sodass wichtige Akteure im Gesundheitswesen über die Ergebnisse informiert werden können, mit dem Ziel, geeignete Finanzierungsmodelle für nachhaltige Förderkonzepte zu entwickeln.
Methodik Die Interventionsstudie wird im Quasi-experimentellem Design durchgeführt.
Sie umfasst vier Module:
• Implementierung von Arbeitsanweisungen/Hygieneplänen
• Schulung von Heimleitung und Pflegepersonal
• Informationsveranstaltung für alle Beteiligten, inklusive Hausärzte/-innen
• Implementierung von hausärztlichen Koordinatorinnen

Hierbei werden im Rahmen einer multimodalen Intervention hausärztliche Koordinatoren in zwei Interventionsgruppen zeitversetzt eingesetzt.
Schließlich werden alle Bestandteile der multidimensionalen Strategie einer kritischen Prüfung hinsichtlich ihrer Wirksamkeit, Akzeptanz und des notwenigen Ressourceneinsatzes unterzogen.
Datenbasis Primärdaten
   Befragung postalisch  (Stichprobengröße: 2.500)
   Interview (Face to face)  (Stichprobengröße: 150)
   Beobachtungen  (Stichprobengröße: 25)
Sekundärdaten
   Niedergelassene Ärzte  (Stichprobengröße: 200)
   Bewohnerdokumentation  (Stichprobengröße: 560)
Studiendesign Interventionsstudie
Untersuchte Geschlechter weiblich und männlich
Untersuchte Altersgruppen von 65 bis 99 Jahre
Ergebnisse --

Forschende und kooperierende Einrichtungen

Projektverantwortliche

Förderung

Veröffentlichungen

Schlagwörter

 

Stand: 21.03.2014