[Zurück zur Trefferliste]

TelMed2017 - Entwicklung eines telemedizinischen Versorgungskonzeptes am Beispiel der geriat-rischen Gesundheitsversorgung in Oberfranken

 

Projektkennung VfD_TelMed2017_17_003831
Laufzeit von 01/2017 bis 12/2017
Status des Projekts laufend

 

Projektbeschreibung

Fragestellung(en) Lassen sich generelle Erfolgsfaktoren für die Gestaltung, Entwicklung und Adaption von Telemedizinkonzepten identifizieren?
Was bedeutet dies für die Konzeptentwicklung der geriatrischen Gesundheitsversorgung in Oberfranken?
Hintergrund / Ziele Hintergrund dieser Forschungsarbeit ist es, generalisierbare Erfolgsfaktoren für die Gestaltung von regionalen Telemedizinkonzepten zu erarbeiten – hier konkret am Beispiel der geriatrischen Versorgung in Oberfranken. Konzeptgestaltungen dieser Art gewinnen durch den demografischen Wandel sowie die fachdisziplinäre Unter-versorgung – vor allem zu Lasten der ländlichen Regionen – zunehmend an Be-deutung. In Verbindung mit dem stetig voranschreitenden technologischen Fort-schritt in der IT-gestützten Diagnostik und Therapie, wie auch durch die kontinuier-liche Verbesserung und leistungsstärkeren IT-Infrastruktur und dem zunehmenden Bedarf von medizinischer Expertise in ländlichen Regionen, wird zukünftig die Te-lemedizin eine realistische Versorgungsalternative darstellen. Aufgrund der Diversi-tät und Komplexität existierender Konzepte ist es notwendig, einen Katalog an ge-nerellen Erfolgsfaktoren zu Verfügung stellen, welche auf die Individualität spezifi-scher Konzepte angepasst werden kann und den Protagonisten bei einer erfolgreichen Konzeptumsetzung hilft.
Methodik Für die Erarbeitung der Erfolgsfaktoren wurde als Grundlage das Projekt der Euro-päischen Union MOMENTUM herangezogen. Darauf aufbauend wurden durch ei-ne wissenschaftliche Literaturanalyse weitere Faktoren identifiziert und in einen Erfolgsfaktorenkatalog integriert (vgl. u.a. Terschürenet al 2012; Paul et al. 2016). Zur Validierung und Weiterentwicklung des Erfolgsfaktorenkatalogs wurden auch Konzepte genutzt, die von dem BMWi als Best-Practice für intelligenten Netze aus-gezeichnet wurden (u.a. TEMPiS und TIRA). Die auf diese Weise identifizierten Er-folgsfaktoren wurden für das geriatrische Telemedizinkonzept Oberfranken über-prüft. Außerdem wurden die identifizierten Faktoren durch das MAST-Modell (Model for Assessment of Telemedicine applications nach Kidholm et al. 2012) zur Bewer-tung Telemedizinischer Konzepte getestet und der Katalog nochmals erweitert.
Datenbasis In dem Projekt werden keine Daten verwendet.
Studiendesign Literaturarbeit
   Systematische Literaturrecherche
Untersuchte Geschlechter nicht untersucht
Untersuchte Altersgruppen von 0 bis 99 Jahre
Ergebnisse --

Forschende und kooperierende Einrichtungen

Projektverantwortliche

Förderung

Veröffentlichungen

Schlagwörter

 

Stand: 18.04.2017