[Zurück zur Trefferliste]

GPS-QUALI - Neu-Niederlassung von Hausärzten in ländlichen Gebieten Mecklenburg-Vorpommerns und Niedersachsens

 

Projektkennung VfD_GPS-QUALI_12_001787
Laufzeit von 02/2012 bis 01/2014
Webseitehttp://www.gesundheitsforschung-bmbf.de/de/4501.php
Status des Projekts laufend

 

Projektbeschreibung

Fragestellung(en) Im Mittelpunkt unserer Studie steht die Rekonstruktion des individuellen Entscheidungsprozesses zugunsten einer Neuniederlassung in ländlichen Gebieten. Faktoren, die die Neuniederlassung im ländlichen, strukturschwachen Raum begünstigen, werden dabei genauso betrachtet, wie Faktoren, die sie erschweren.
Hintergrund / Ziele Studien zeigen, dass ländliche, strukturschwache Regionen v.a. im Osten Deutschlands bereits heute, aber v.a. in Zukunft Probleme haben werden, eine adäquate medizinische Primärversorgung zu gewährleisten. Obwohl sich viele internationale Studien mit der hausärztlichen Niederlassung im ländlichen Raum befassen, existiert in Deutschland relativ wenig Forschung zu dieser Thematik. Fraglich ist auch, ob sich internationale Studienergebnisse aus Ländern mit anderen Gesundheitssystemen und deutlich anderen geographischen Verhältnissen auf strukturschwache Regionen in Deutschland übertragen lassen. Vor diesem Hintergrund interessieren wir uns für die individuellen Beweggründe und Motivationen von Hausärzten für die Niederlassung in ländlichen, strukturschwachen Regionen. Dabei betrachten wir v.a. subjektive und objektive motivationale Faktoren auf Makro- und Mikroebene, familiäre und biographische Faktoren.
Methodik Derzeit führen wir mit Hausärzten in ländlichen, strukturschwachen Regionen Mecklenburg-Vorpommerns und Niedersachsens narrative Interviews durch. Wir konzentrieren uns dabei auf Hausärzte, die ihre Praxis in den letzten fünf Jahren eröffnet haben. Die Auswahl der Interviewpartner erfolgt auf Basis des theoretical sampling. Die Interviews werden ton-aufgezeichnet, vollständig transkribiert und auf Grundlage der Grounded Theory kodiert und analysiert.
Datenbasis Primärdaten
   Interview (Face to face)  (Stichprobengröße: 60)
Studiendesign Qualitative Studie
Untersuchte Geschlechter nicht untersucht
Untersuchte Altersgruppen nicht untersucht
Ergebnisse --

Forschende und kooperierende Einrichtungen

Projektverantwortliche

Förderung

Veröffentlichungen

Schlagwörter

 

Stand: 13.07.2012