[Zurück zur Trefferliste]

GEPOLO ADHD - Pilotstudie zur populationsbasierten Langzeit-Kohortenuntersuchung von Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätstörung (ADHS) bei Kindern in Deutschland

Pilot Study of the German Population Based Long Term Follow-up of ADHD

 

Projektkennung VfD_GEPOLO_ADHD_09_001840
Laufzeit von 01/2009, fortlaufend
Webseitehttp://www.gepolo-adhs.de/home.html
Status des Projekts laufend

 

Projektbeschreibung

Fragestellung(en) Pilotstudie zum Langzeitverlauf von ADHS
Hintergrund / Ziele Vorbereitung einer Kohortenstudie, zum Langzeitverlauf von ADHS. Dazu wurden 3 Teilstudien durchgeführt: 1) Datenbankkohortenstudie zur Untersuchung von gesundheitsbezogenen Zielgrößen in ADHS-betroffenen und nicht-betroffenen Kindern 2)case-crossover Studie zum Einfluss der Medikation auf das Unfallriskio 3) Machbarkeitsstudie zur Möglichkeit der Rekrutierung von Studienteilnehmer über eine Sekundärdatenbank
Methodik Die GEPOLO-ADHD Studie wird auf Basis der deutschen pharmakoepidemiologischen Forschungsdatenbank durchgeführt. Diese umfasst Abrechnungsdaten von vier (über) regionalen Krankenkassen, mit circa 17 Mil Versicherten.
Datenbasis Sekundärdaten
   Krankenkassen - GKV  (Stichprobengröße: k.A.)
Studiendesign Kohortenstudie (prospektiv)
Case-Crossover
Feldstudie
Untersuchte Geschlechter weiblich und männlich
Untersuchte Altersgruppen von 3 bis 17 Jahre
Ergebnisse Diese Studie ergab wichtige Informationen zu Häufigkeit, Therapie und Prädiktoren des Krankheitsverlaufs und der medikamentösen Behandlung von ADHS in Deutschland. Weiterhin wurden Erkenntnisse zum Einfluss der medikamentösen Therapie auf das Verletzungsrisiko von Kindern mit ADHS erlangt. Die Auswertung von Sekundärdaten der Krankenkassen hat sich als eine vielversprechende Möglichkeit für weitere Studien zu ADHS erwiesen. Die Rekrutierung von Kindern mit ADHS für eine Feldstudie über die Krankenkassen zeigte sich dagegen als wenig erfolgreich.
Ein Follow-up von bis zu fünf Jahren reicht nicht aus, um den Krankheitsverlauf von ADHS bis in das Erwachsenenalter zu untersuchen. Daher wird diese Studie mit Eigenfinanzierung weitergeführt bis 2018. Es werden dann Sekundärdaten von 2004 bis 2015 berücksichtigt. Dadurch wird das Follow-up um sieben Jahre erweitert.

Forschende und kooperierende Einrichtungen

Projektverantwortliche

Förderung

Veröffentlichungen

Schlagwörter

 

Stand: 01.09.2015